Datum
06
.
07
.
 
 
.
.
2021
 → 
18:00
 
 
 Uhr
Format
Vortrag
Zielgruppe
Erwachsene (ab 18 Jahre)
Sprache
Deutsch
Analoge/digitale Veranstaltung
analog

Pflanzen, die Impfstoffe, Antibiotika oder bestimmte Vitamine produzieren? Dank intelligenter Eingriffe in das genetische Programm von Zellorganellen ist das möglich und kann der Medikamentenproduktion neue Wege auf bioökonomischer Grundlage weisen. Der Schlüssel dafür liegt in der gezielten Veränderung des pflanzlichen Stoffwechsels. Ralph Bock leistet Pionierarbeit auf diesem Gebiet am Max-Planck-Institut für molekulare Pflanzenphysiologie, das weltweit zu den führenden Einrichtungen für Pflanzenforschung gehört.

Weiterführendes Material

Referent*innen

Prof. Ralph Bock, Molekularbiologe, Direktor am Max-Planck-Institut für molekulare Pflanzenphysiologie, Potsdam

Veranstalter
Die Veranstaltung findet statt in Zusammenarbeit mit
Die Veranstaltung wird unterstützt von
Zugangsbeschränkung

Im Rahmen der Kontaktreduzierung zur Eindämmung des Coronavirus, haben Sie die Möglichkeit, sich vorab ein kostenloses Ticket für diese Veranstaltung zu reservieren. Damit haben Sie einen Platz sicher und vermeiden mögliche Wartezeit. Die Freischaltung des Reservierungslinks erfolgt Mitte Juni.

Auch ein Besuch ohne Reservierung ist möglich, allerdings unterliegen die Veranstaltungen Beschränkungen bei der maximalen Besucherzahl, sodass ein spontaner Zutritt nicht garantiert werden kann.

Ein negativer Schnelltest ist gemäß der aktuellen Infektionsschutzverordnung nicht notwendig.

Covid-19 Schutzmaßnahmen

Um die weitere Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 einzudämmen, gelten die gängigen Infektionsschutzmaßnahmen. Bitte beachten Sie vor Ort die AHA-Formel: Pflicht zum Tragen einer Maske, Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern, Hygiene beachten.

Etage/Raum des Events