Über Potenziale der Zivilgesellschaft und solidarisches Verhalten bei der Krisenbewältigung
Datum
03
.
08
.
 
 
.
.
2021
 → 
19:30
 
 
 Uhr
Format
Podiumsgespräch
Zielgruppe
Erwachsene (ab 18 Jahre)
Sprache
Deutsch
Analoge/digitale Veranstaltung
analog

Es ist ein diffuses Gefühl, das sich in der Bevölkerung breitmacht: Die Gesellschaft drifte auseinander. In Talkshows, Bundestagsdebatten, den Sozialen Medien, aber auch innerhalb von Familien erscheint die Polarisierung um Themen wie Migration oder Klimawandel zunehmend stärker. Was „sozialer Zusammenhalt“ bedeutet und welche Entwicklungen Gesellschaften weltweit herausfordern, sind zentrale Fragestellungen der „Grand Challenge Initiative“ der Berlin University Alliance, bestehend aus Freier Universität Berlin, Humboldt-Universität zu Berlin, Technischer Universität Berlin und der Charité – Universitätsmedizin Berlin. Damit stellt sich der Universitätsverbund gesellschaftlichen Herausforderungen der Gegenwart von globaler Bedeutung. Den Auftakt machte ein Call zum Thema sozialer Zusammenhalt: Was prägt und was gefährdet den sozialen Zusammenhalt einer Gesellschaft? Welche sozialen Bindeglieder bewirken, dass Menschen sich als Teil einer Gemeinschaft fühlen, und wie lassen sich diese beeinflussen? Die Wissenschaftler*innen des Projekts „Social Cohesion and Civil Society“ stellen ihr interdisziplinäres Forschungsvorhaben vor.

Weiterführendes Material

Referent*innen

Prof. Swen Hutter, Professor am Institut für Soziologie, Freie Universität Berlin; stv. Direktor Zentrum für Zivilgesellschaftsforschung, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung

Prof. Jule Specht, Professorin am Institut für Psychologie, Humboldt-Universität zu Berlin 

MODERATION

Prof. Jürgen Gerhards, Geschäftsführender Direktor des Institutes für Soziologie, Freie Universität Berlin

Veranstalter
Die Veranstaltung findet statt in Zusammenarbeit mit
Die Veranstaltung wird unterstützt von
Zugangsbeschränkung

Im Rahmen der Kontaktreduzierung zur Eindämmung des Coronavirus, haben Sie die Möglichkeit, sich vorab ein kostenloses Ticket für diese Veranstaltung zu reservieren. Damit haben Sie einen Platz sicher und vermeiden mögliche Wartezeit. Die Freischaltung des Reservierungslinks erfolgt Mitte Juni.

Auch ein Besuch ohne Reservierung ist möglich, allerdings unterliegen die Veranstaltungen Beschränkungen bei der maximalen Besucherzahl, sodass ein spontaner Zutritt nicht garantiert werden kann.

Ein negativer Schnelltest ist gemäß der aktuellen Infektionsschutzverordnung nicht notwendig.

Covid-19 Schutzmaßnahmen

Um die weitere Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 einzudämmen, gelten die gängigen Infektionsschutzmaßnahmen. Bitte beachten Sie vor Ort die AHA-Formel: Pflicht zum Tragen einer Maske, Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern, Hygiene beachten.

Etage/Raum des Events