Datum
01
.
07
.
2021
 
 
.
.
 → 
18:00
 
 
 Uhr
Format
Podiumsgespräch
Zielgruppe
Erwachsene (ab 18 Jahre)
Sprache
Deutsch
Analoge/digitale Veranstaltung
analog

Hermann von Helmholtz gilt als Gigant der Wissenschaft im 19. Jahrhundert. Seine vielfältigen Forschungen und Interessen haben auf so unterschiedlichen Gebieten wie der Medizin, Meteorologie und Physik zu wegweisenden Erkenntnissen geführt. Sein wissenschaftliches Vermächtnis reicht bis in die Gegenwart. Anlässlich des 200. Geburtstages erscheint die große Biografie des Ausnahme-Wissenschaftlers nun erstmals auf Deutsch.

Hermann von Helmholtz war aber nicht nur zu Lebzeiten eine Größe, auch heute sind uns seine Errungenschaften von großem Nutzen. Der Wissenschaftsphilosoph Prof. Dr. Gregor Schiemann und die Medizinerin Prof. Dr. Simone Spuler ergründen im Gespräch die Tragweite von Helmholtz ’ Leistungen und den Einfluss, den sie noch heute haben.

Eine Veranstaltung der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren e.V. mit dem Verlag wbg Theiss.

Weiterführendes Material

Referent*innen

Prof. Simone Spuler, Leiterin der Arbeitsgruppe „Myologie“ und der Hochschulambulanz für Muskelkrankheiten, Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin und Charité - Universitätsmedizin Berlin

Prof. Gregor Schiemann, Professor für Wissenschaftsphilosophie em. an der  Bergischen Universität Wuppertal

MODERATION

Anja Martini, Wissenschaftsredakteurin Tagesschau

Veranstalter
Die Veranstaltung findet statt in Zusammenarbeit mit
Eine Veranstaltung der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren e.V. mit dem Verlag wbg Theiss Veranstaltung der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren e.V. mit dem Verlag wbg Theiss
Die Veranstaltung wird unterstützt von
Zugangsbeschränkung

Im Rahmen der Kontaktreduzierung zur Eindämmung des Coronavirus, haben Sie die Möglichkeit, sich vorab ein kostenloses Ticket für diese Veranstaltung zu reservieren. Damit haben Sie einen Platz sicher und vermeiden mögliche Wartezeit.

Auch ein Besuch ohne Reservierung ist möglich, allerdings unterliegen die Veranstaltungen Beschränkungen bei der maximalen Besucherzahl, sodass ein spontaner Zutritt nicht garantiert werden kann.

Ein negativer Schnelltest ist gemäß der aktuellen Infektionsschutzverordnung nicht notwendig.

Covid-19 Schutzmaßnahmen

Um die weitere Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 einzudämmen, gelten die gängigen Infektionsschutzmaßnahmen. Bitte beachten Sie vor Ort die AHA-Formel: Pflicht zum Tragen einer Maske, Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern, Hygiene beachten.

Etage/Raum des Events