Wie Politiker und Wirtschaftslenker die Zukunft unseres Planeten verkaufen
Datum
08
.
07
.
2021
 
 
.
.
 → 
18:00
 
 
 Uhr
Format
Vortrag
Zielgruppe
Erwachsene (ab 18 Jahre)
Sprache
Deutsch
Analoge/digitale Veranstaltung
analog

Spätestens seit Fridays for Future ist das Thema Klimawandel als eines der dringlichsten Probleme unserer Zeit erkannt worden. Doch trotz eindeutiger Verpflichtungen zu den Zielen des Pariser Weltklimaabkommens sind wir weit davon entfernt, diese auch zu erreichen – warum? Weil Klimaschutz-Bremser die (europäische) Klimaschutzpolitik bekämpfen. Susanne Götze hat die Strategien und Netzwerke der Klimawandelskeptiker und Lobbyisten der Fossilindustrie analysiert und deckt auf, wie sie mit kruden Argumenten und undurchsichtigen Finanzen Einfluss bis in Regierungskreise ausüben. Sie zeigt, wie sie Klimaschutzgesetze torpedieren, die Verbrennung fossiler Rohstoffe fördern und die Staaten dazu bewegen, aus dem Pariser Weltklimaabkommen auszusteigen. In diesem Vortrag erfahren Sie, welche Interessengruppen es sind, die unsere Zukunft verbauen, und wie konkrete Lösungsvorschläge zum Klimaschutz aussehen könnten. Ein Weckruf!

Weiterführendes Material

Referent*innen

Dr. Susanne Götze, Autorin, Wissenschaftsjournalistin, Historikerin

Veranstalter
Die Veranstaltung findet statt in Zusammenarbeit mit
Die Veranstaltung wird unterstützt von
Zugangsbeschränkung

Im Rahmen der Kontaktreduzierung zur Eindämmung des Coronavirus, haben Sie die Möglichkeit, sich vorab ein kostenloses Ticket für diese Veranstaltung zu reservieren. Damit haben Sie einen Platz sicher und vermeiden mögliche Wartezeit.

Auch ein Besuch ohne Reservierung ist möglich, allerdings unterliegen die Veranstaltungen Beschränkungen bei der maximalen Besucherzahl, sodass ein spontaner Zutritt nicht garantiert werden kann.

Ein negativer Schnelltest ist gemäß der aktuellen Infektionsschutzverordnung nicht notwendig.

Covid-19 Schutzmaßnahmen

Um die weitere Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 einzudämmen, gelten die gängigen Infektionsschutzmaßnahmen. Bitte beachten Sie vor Ort die AHA-Formel: Pflicht zum Tragen einer Maske, Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern, Hygiene beachten.

Etage/Raum des Events