Aktionsstand
Datum
09
.
07
.
2021
 
 
09
.
07
.
2021
 → 
15:00
 
 
20:00
 Uhr
Format
Live Demonstration
Zielgruppe
Kinder (6–12 Jahre)
Jugendliche (13–18 Jahre)
Erwachsene (ab 18 Jahre)
Sprache
Deutsch
Analoge/digitale Veranstaltung
analog

Raus aus den Unis, ran an die Platte! Wissenschaftler*innen des Genshagener Kreises und weiteren Wissenschaftsinstitutionen stellen sich auf sportliche Weise den Fragen des Publikums am Roten Rathaus:

Welcher Treibstoff steckt in Raketen? Was könnten – neben Corona – große gesundheitlichen Bedrohungen für die Menschheit sein? Wie entstehen Sprachen? Seit wann gibt es Rassismus? Wie lange dauert es, bis eine Bananenschale zu Erde wird? Wissbegierige Berliner*innen und Berlin-Besucher*innen richten im schweißtreibenden 1:1-Spiel, beim flockigen Doppel oder spaßigen Rundlauf ihre Fragen an Wissenschaftler*innen aus den unterschiedlichsten Fachbereichen und erhalten Antworten auf Fragen, die ihnen unter den Nägeln brennen.

Im Anschluss an das sportlich Treiben sollen, angeregt durch die geistig Austausch, in einer Podiumsdiskussion zentrale Fragen zu einer „gesunden Stadt Berlin“ diskutiert werden. Was ist wichtig für die „Gesundheit in der Stadt Berlin“? Welche Ideen gibt es bei Bürger*innen wie Expert*innen, um Berlin als eine gesunde Stadt zu gestalten? Wie sollte also die „Gesundheit von morgen“ in Berlin aussehen?

EINTRITT FREI
Weiterführendes Material

Referent*innen
Veranstalter
Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften
Die Veranstaltung findet statt in Zusammenarbeit mit
Genshagener Kreis, Robert Bosch Stiftung, Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin, Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Verein Berliner Kaufleute und Industrieller e.V. sowie weiteren Wissenschaftsinstitutionen Berlins
Die Veranstaltung wird unterstützt von
Robert Bosch Stiftung
Zugangsbeschränkung

Im Rahmen der Kontaktreduzierung zur Eindämmung des Coronavirus steuern wir ggf. den Zutritt, um die Personenzahl zu begrenzen und Abstände zu gewährleisten.

Ein negativer Schnelltest ist gemäß der aktuellen Infektionsschutzverordnung nicht notwendig.

Covid-19 Schutzmaßnahmen

Um die weitere Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 einzudämmen, gelten die gängigen Infektionsschutzmaßnahmen. Bitte beachten Sie vor Ort die AHA-Formel: Pflicht zum Tragen einer Maske, Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern, Hygiene beachten.

Etage/Raum des Events